PerLe – Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen

Aufbauworkshops

Weiterbildung individuell gestalten

Die Aufbauworkshops bieten die Möglichkeit der gezielten Aus- und Weiterbildung – je nach Interesse und Schwerpunkten im Tutorium. Aus unterschiedlichen Themenbereichen können Workshops ausgewählt werden. Die inhaltliche Leitung der einzelnen Workshops übernehmen Expertinnen und Experten in dem jeweiligen Themengebiet.

Ziel der Aufbauworkshops ist es, Tutorinnen und Tutoren zu unterstützen, ihre Veranstaltungen optimal vorzubereiten und ihre Lehrkompetenzen auszubauen. Die praxisorientierte, interaktive Arbeit in den Workshops erlaubt Tutorinnen und Tutoren ihren eigenen Werkzeugkasten mit innovativen Methoden zu füllen und das Gelernte direkt auszuprobieren. Die Workshops sind frei kombinierbar.

Im Sommersemester 2019  werden acht Aufbauworkshops angeboten.

Medieneinsatz im Tutorium

Lernprozesse im Tutorium digital gestalten

Digitalisierung spielt für die Konzeption von Lehrveranstaltungen eine immer größere Rolle, nicht zuletzt, da sie verschiedene Zugänge zu den Lerninhalten ermöglicht. Die Teilnehmenden erhalten einen Einblick in unterschiedliche Konzepte des digitalen Lernens und planen die Einbindung von E-Learning-Elementen in das eigene Tutorium. Die Besonderheiten und Herausforderungen digitaler Lehre – Organisation, Technik, Rechtliches – stehen ebenso im Fokus wie die Reflexion der Chancen und Grenzen von Digitalisierung für die tutorielle Praxis.

  • Unterschiedliche Einsätze digitalen Lernens kennenlernen
  • Einbindung von E-Learning-Tools planen
  • Erarbeitung von Möglichkeiten und Herausforderungen digitaler Lehre

 

Termin: Fr. 10. Mai 2019, 10.00 – 13.30 Uhr (4 AE)
Ort: OS62 - R.38
Dozent: Markus Alber, eLK. Medien
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Try to explain it in English

Sprachliche  Hemmschwellen überwinden

Dieser Workshop bietet die Möglichkeit, sich in einem zwanglosen Rahmen das Erklären von komplexen Sachverhalten in englischer Sprache zu üben, um mehr Sicherheit beim Anleiten von Inhalten, in Gruppenarbeiten und in den Diskussionsphasen im Tutorium zu erlangen. Die Teilnehmenden lernen die Besonderheiten eines motivierenden Unterrichts auf Englisch kennen. Darüber hinaus erarbeiten sie Strategien, um sprachliche Hemmschwellen von Tutand_innen abzubauen und diese zu einer aktiven Teilnahme im Tutorium anzuregen.  

Bitte beachten: Bei diesem Workshop handelt es sich nicht um einen Sprachkurs. Kenntnisse der englischen Sprache werden vorausgesetzt.

  • Aktivieren eines englischsprachigen Unterrichtsvokabulars
  • Sprachliche Hemmschwellen erkennen und überwinden
  • Übungen zu englischsprachigem Argumentieren

 

Termin: Do. 16. Mai 2019, 10.00 – 13.30 Uhr (4 AE)
Ort: WR425 - R.3
Dozentin: Britta Petersen, PerLe
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Konfliktmanagement im Tutorium

Grenzen klar formulieren und Konflikte zielgerichtet lösen

Die eigenen Grenzen in der Lehre für sich zu reflektieren und diese klar zu kommunizieren, kann dabei helfen, tutoriumsrelevante Konfliktsituationen vorzubeugen und in der Lerngruppe rechtzeitig zu klären. In diesem Workshop werden hilfreiche Tools und Methoden erarbeitet, um Lösungsstrategien für Konflikte zu entwickeln und einzusetzen.

  • Identifizierung von Konfliktsituationen im Tutorium
  • Grenzen setzen und wahren
  • Entwicklung und Erprobung von Konfliktlösungsstrategien

 

Termin: 22. Mai 2019, 10.00 – 13.30 Uhr (4 AE)
Ort: wird nach Anmeldung bekannt gegeben
Dozentin: Julia Strobel, Coaching & Mediation
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Korrigieren von Übungsaufgaben im MINT-Bereich

Strategien zum effektiven Korrigieren

Korrigierte Übungsaufgaben mit klar nachvollziehbaren Kommentaren und Anmerkungen unterstützen Studierende im individuellen Lernprozess. Die Tutor_innen lernen in diesem Workshop Tipps und Strategien des Korrigierens kennen und wenden diese praktisch an. Sie erfahren, wie sie ihre Rückmeldungen optimieren, um Verständnisschwierigkeiten bei Studierenden zu vermeiden. Den Teilnehmenden werden zudem Wege aufgezeigt, wie eine zeiteffiziente Korrektur von Übungsaufgaben gelingen kann.

  • Tipps und Strategien für eindeutige Korrekturkommentare
  • Optimierung der eigenen Korrekturkompetenz
  • Tools für zeiteffizientes Korrigieren

 

Termin: Sa. 25. Mai 2019, 10.00 – 13.30 Uhr (4 AE)
Ort: LS1 - R.106b
Dozent: Christos Itsios, Universität Duisburg-Essen
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Zeitmanagement

Selbstorganisation für die studentische Lehrtätigkeit

Für Tutorinnen und Tutoren kommen zum Studienalltag tutoriumsspezifische Herausforderungen hinzu, welche es zu bewältigen und zu managen gilt. In diesem Workshop werden Methoden und Strategien für ein aktives Selbst- und Zeitmanagement vorgestellt und erprobt. Die Teilnehmenden lernen Tools für eine effiziente Zeitplanung ihrer Lehrveranstaltungen kennen und erfahren, wie sie die eigenen Ressourcen einschätzen und optimal nutzen können.

  • Strategien eines erfolgreichen Selbst- und Zeitmanagements
  • effiziente Planung studentischer Lehrtätigkeit
  • eigene Ressourcen aufdecken und optimal nutzen

 

Termin: Di. 28. Mai 2019, 10.00 – 13.30 Uhr (4 AE)
Ort: LS11 - R.304
Dozentin: Corinna Lütsch, mentalenz
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Gruppendynamik im Tutorium

Gruppen verstehen und erfolgreich leiten

Um sich auf die Rolle als Tutorin oder Tutor vorzubereiten, ist es sinnvoll, Grundlagen zur Gruppendynamik und die Handlungsprinzipien der Gruppenleitung zu kennen. Die Teilnehmenden befassen sich mit Phänomenen in der Gruppe, wie z. B. der Balance zwischen Nähe und Distanz sowie der Bedeutung einer guten Strukturierung. Das Prinzip der Themenzentrierten Interaktion (TZI) wird dabei als Modell herangezogen. In praktischen Übungen können sich die Teilnehmenden in der Rolle der Gruppenleitung ausprobieren und den eigenen Leitungsstil reflektieren.

  • Phasen der Gruppenarbeit
  • Formen und Handlungsprinzipien der Gruppenleitung
  • Methoden und Tools für Gruppenarbeit

 

Termin: Mi. 5. Juni 2019, 14.00 – 17.30 Uhr (4 AE)
Ort: LS1 - R.106b
Dozentin: Nele Süß, suesskommunikation
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Methodenpool

Herausforderung Lernstoff

Der Workshop bietet ein Methodenrepertoire zur reflektierten Vorbereitung und Durchführung von Tutorien. Kriterien der Auswahl von Lerninhalten und Wiederholungstechniken stehen dabei im Vordergrund und werden an konkreten Beispielen erarbeitet und eingeübt. In diesem Workshop werden Tools und Methoden erlernt, mit denen auf verschiedene Vorstellungen und Erwartungen in der Tutoriumsgruppe eingegangen werden kann.

  • Methoden zur reflektierten Vorbereitung und Durchführung von Tutorien
  • Kriterien der Methodenauswahl (bei heterogenen Gruppen)
  • Einstiegs- und Wiederholungstechniken sowie aktivierende Methoden

 

Termin: Do. 6. Juni 2019, 10.00 – 13.30 Uhr (4 AE)
Ort: LMS11a - R.EG.001
Dozentin: Irina Bartmann, FUNKENZEIT
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Lernprozesse im (Labor-)Praktikum begleiten

Kompetente Planung und Betreuung

(Labor-)Praktika stellen einen bedeutenden Baustein für das gelungene  Lernen im MINT-Bereich dar. Theoretisches Wissen aus Vorlesungen kann hier vertieft und praktisch angewendet werden. Dieser Workshop vermittelt grundlegendes Handwerkszeug für die Planung und Durchführung eines (Labor-)Praktikums sowie für die Lernbetreuung währende der Experimentierphasen. Die Teilnehmenden lernen Methoden für die Arbeitsphase und verschiedene Formen der Nachbereitung kennen.

  • Auseinandersetzung mit der Planung sowie verschiedenen Sozialformen und Aufgabenformaten im (Labor-)Praktikum
  • Kennenlernen verschiedener Formen der Nachbereitung eines (Labor-)Praktikums
  • Austausch mit anderen Praktikumsbetreuenden


 
Termin: Fr. 7. Juni 2019, 10.00 – 13.30 Uhr (4 AE)
Ort: LS1 - R.106a
Dozentin: Henrike Heil, Technische Universität Darmstadt
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Förderung durch...


  • Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL17068 gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

BMBF

  • BMBF


  • Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee