PerLe – Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen

Aufbauworkshops

Weiterbildung individuell gestalten

Aufgrund der präventiven Corona-Maßnahmen werden alle Veranstaltungen im Sommersemester 2020, sofern möglich, als digitale Angebote stattfinden. Die Durchführung kann daher von den bisherigen Formaten abweichen. Eine Durchführung von Veranstaltungen mit Präsenz vor Ort ist aktuell leider nicht möglich. Die allgemeinen Informationen zu den einzelnen Workshops werden regelmäßig aktualisiert. Teilnehmende erhalten nach der Anmeldung zu den jeweiligen Workshops weitere Informationen.

Die Aufbauworkshops bieten die Möglichkeit der gezielten Aus- und Weiterbildung – je nach Interesse und Schwerpunkten im Tutorium. Aus unterschiedlichen Themenbereichen können Workshops ausgewählt werden. Die inhaltliche Leitung der einzelnen Workshops übernehmen Expertinnen und Experten in dem jeweiligen Themengebiet.

Ziel der Aufbauworkshops ist es, Tutorinnen und Tutoren zu unterstützen, ihre Veranstaltungen optimal vorzubereiten und ihre Lehrkompetenzen auszubauen. Die praxisorientierte, interaktive Arbeit in den Workshops erlaubt Tutorinnen und Tutoren ihren eigenen Werkzeugkasten mit innovativen Methoden zu füllen und das Gelernte direkt auszuprobieren. Die Workshops sind frei kombinierbar.

Visualisieren am Flipchart

Anschaulich visualisieren mit Stift und Papier

Gelungene Visualisierungen reduzieren Informationen auf ihren wesentlichen Inhalt und helfen, komplexe Strukturen, Sachverhalte und Präsentationen in einer direkten und sprachlich unabhängigen Form zu vermitteln. Dies kann bei Studierenden das Erinnern erleichtern und ihre Kreativität im Lernprozess steigern. In diesem Workshop erlernen Tutorinnen und Tutoren, wie sie – ohne künstlerische Vorbildung – grafische Präsentationshilfen für eine effektive und nachhaltige Wissensvermittlung im Tutorium einsetzen können. Die Teilnehmenden erhalten einen Überblick über Grundlagen und Techniken der Gestaltung von Flipcharts und arbeiten an konkreten Beispielen aus ihren eigenen Tutorien.

Da die Präsenzveranstaltung vorläufig entfällt, erhalten die Teilnehmenden erste Informationen und kleine Aufgaben über OpenOLAT. Sie benötigen Papier, Bleistift, Radiergummi und zwei verschiedenfarbige Filzstifte, möglichst mit abgeschrägter Spitze. Die Präsenzveranstaltung wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Termin: Do. 23. April 2020, 10 – 11 Uhr (4 AE)
Ort: online; Link wird nach Anmeldung bekannt gegeben.
Dozentin: Dr. Kathrin Ludwig, PerLe
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Digitaler Medieneinsatz im Tutorium

Lernprozesse digital gestalten

Digitalisierung spielt für die Konzeption von Lehrveranstaltungen eine immer größere Rolle, nicht zuletzt, da sie verschiedene Zugänge zu den Lerninhalten ermöglicht. Die Teilnehmenden erhalten einen Einblick in unterschiedliche Konzepte des digitalen Lernens und planen die Einbindung von E-Learning-Elementen in das eigene Tutorium. Die Besonderheiten und Herausforderungen digitaler Lehre – Organisation, Technik, Rechtliches – stehen ebenso im Fokus wie die Reflexion der Chancen und Grenzen von Digitalisierung für die tutorielle Praxis.

Termin: Di. 12. Mai 2020, 10.00 – 13.30 Uhr (4 AE)
Ort: online; Link wird nach Anmeldung bekannt
Dozent: Markus Alber, eLK.Medien
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Gruppendynamik im Tutorium

Gruppen verstehen und erfolgreich leiten

Um sich auf die Rolle als Tutor/Tutorin vorzubereiten, ist es sinnvoll, Grundlagen der Gruppenleitung und -dynamik zu kennen. Die Teilnehmenden befassen sich mit Phänomenen in der Gruppe, wie z. B. der Balance zwischen Nähe und Distanz sowie der Bedeutung einer guten Strukturierung. Das Prinzip der Themenzentrierten Interaktion (TZI) wird dabei als Modell herangezogen. In praktischen Übungen können sich die Teilnehmenden in der Rolle der Gruppenleitung ausprobieren und den eigenen Leitungsstil reflektieren.

Termin: Di. 19. Mai 2020 10.00 – 13.30 Uhr (4 AE)
Ort: online; Link wird nach Anmeldung bekannt gegeben
Dozentin: Matthias Jaschik
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Feedback mit Effekt

Hintergrund und Wirkung

Lernenden ein Feedback zu geben, kann große Wirkung auf deren Lernprozess haben und ihnen helfen, den eigenen Lernfortschritt zu reflektieren sowie ihre Selbsteinschätzung zu verbessern. In diesem Workshop liegt der Fokus nicht auf den einzelnen Methoden des Feedback-Gebens, sondern auf dem kommunikativen Rahmen des Feedbacks. Es werden verschiedene Ebenen des Sprechens und des Zuhörens vorgestellt und mit dem Ziel erprobt, Klarheit und Offenheit im Tutorium zu schaffen.

Termin: Di. 26. Mai 2020, 10.00 – 13.30 Uhr (4 AE)
Ort: LMS11a - R.EG.001
Dozent: Matthias Jaschik, Coach, Dozent, Kulturschaffender
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Tutorien inklusionsgerecht gestalten

Besonderheiten barrierearmer Tutorienarbeit

Durch einen Wechsel aus Theorie und interaktiven Methoden erarbeiten die Teilnehmenden gemeinsam Prinzipien und Merkmale inklusionssensibler Lehre. Bildungsfachkräfte mit Beeinträchtigungen geben einen Einblick in ihren Lernalltag und ermöglichen ein Arbeiten auf Augenhöhe. Der Workshop zielt auf den Ausbau einer wertschätzenden, diskriminierungsfreien Grundhaltung im Lehr-Lern-Prozess ab. Es wird der eigene Standpunkt in Bezug auf inklusionsorientiertes Lehren reflektiert, um einen aktiven, kompetenten und hemmungsfreien Umgang mit Inklusion im Tutorium zu fördern.

Termin: Mo. 22. Juni 2020, 10.00 – 11.00 Uhr (4 AE), der Workshop wird als Flipped Classroom angeboten. Ab Mo. 15. Juni wird der zugehörige Olat-Kurs geöffnet.

Ort: online; Link und Informationen werden wird nach Anmeldung bekannt gegeben
Dozentin: Julia Albrecht, Institut für Inklusive Bildung

Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Korrigieren von Übungsaufgaben im MINT-Bereich

Strategien zum effektiven Korrigieren

Korrigierte Übungsaufgaben mit klar nachvollziehbaren Kommentaren und Anmerkungen unterstützen Studierende im individuellen Lernprozess. Die Tutor_innen lernen in diesem Workshop Tipps und Strategien des Korrigierens kennen und wenden diese praktisch an. Sie erfahren, wie sie ihre Rückmeldungen optimieren können, um Verständnisschwierigkeiten bei Studierenden zu vermeiden. Den Teilnehmenden werden zudem Wege aufgezeigt, wie eine zeiteffiziente Korrektur von Übungsaufgaben gelingen kann.

Termin: Sa. 13. Juni 2020, ab 10.00 Uhr (4 AE), Bearbeitung der Aufgaben mit ca. einer Woche Vorlauf
Ort: online, Link wird nach Anmeldung bekannt gegeben
Dozent: Christos Itsios, Universität Duisburg-Essen
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Zusätzliche Aufbauworkshops für Tutor_innen im Sommersemester 2020: „Digitale Lehre“ (Online-Formate)

Tutorien in virtuellen Räumen durchführen und Gruppenarbeit digital gestalten

Digitale Tools können ein persönliches Treffen zwar nicht ersetzen, erlauben aber eine Simulation von Räumen, Gesprächsrunden und Lehr-/Lernmethoden, so dass Diskussionen und Arbeit in Gruppen möglich werden. In diesem Workshop lernen die Teilnehmenden Optionen kennen, wie sie digitale Tools für Präsenzveranstaltungen nutzen können und erproben sie für die eigene tutorielle Praxis.

Termin: Do. 14. u. Fr. 15. Mai, jeweils 11.00 – 12.30 Uhr
Ort: online; Link wird nach Anmeldung bekannt gegeben
Referentin: Britta Petersen, PerLe
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Selbstlernphasen anleiten und unterstützen

Wer Selbstlernphasen effektiv nutzt, hat es leichter, sich Lernstoff anzueignen und ein Tutorium erfolgreich abzuschließen. Um Studierende beim selbstständigen Lernen während eines Online-Tutoriums zu begleiten, ist die Vermittlung von Lern- und Arbeitsstrategien hilfreich. In diesem Workshop erhalten Tutorinnen und Tutoren Einblicke in theoretische Grundlagen der Motivations- und Lernpsychologie sowie Grundlagen zum selbstregulierten Lernen. Darüber hinaus erarbeiten die Teilnehmenden gemeinsam, wie hilfreiche Lern- und Arbeitsstrategien praktisch an Studierende vermittelt werden können. Der Fokus liegt hierbei speziell auf E-Learning-Szenarien.

Termin: Bearbeitung der Aufgaben ab dem 20. Mai 2020 (online), Online-Seminar am 28. Mai 2020, ab 15 Uhr
Ort: online; Link wird nach Anmeldung bekannt gegeben
Referent_in: Nina Bach, Hanke Teachertraining
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Digitales Lehrmaterial suchen, finden und einsetzen

Um E-Learning-Formate durchführen zu können, wird digitales Arbeitsmaterial benötigt. Dieses selbst zu erstellen, kostet Zeit, und manchmal ist auch technisches Können erforderlich. Die Teilnehmenden lernen in diesem Workshop, wie sie sich die Suche nach geeignetem Material erleichtern können und es für ihr Tutorium aufbereiten, verfügbar machen und sinnvoll auswerten. Dabei werden auch rechtliche Aspekte beleuchtet.

Termin: Mo. 27. April 2020, 16:00 – 19:30 Uhr (4 AE)
Ort: online; Link wird nach Anmeldung bekannt gegeben
Referentin: Dr. Melanie Greinert, PerLe
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Studierende begleiten

In Online-Lehrveranstaltungen werden Tutor_innen mit vielfältigen Fragestellungen und Anliegen konfrontiert. Andere Studierende bei der Lösungsfindung zu begleiten, ohne fertige Antworten zu präsentieren, ist dabei eine Herausforderung. In diesem Workshop stehen daher praxisnahe Kenntnisse über Beratungsprozesse, Gesprächsführung und die Auseinandersetzung mit der eigenen Rolle im Vordergrund. Der Fokus liegt dabei speziell auf der Durchführung von Online-Lehrformaten.

Termin: Di. 9. Juni 2020, 10.00 – 13.30 Uhr (4 AE)
Ort: online; Link wird nach Anmeldung bekannt gegeben
Dozentin: Corinna Lütsch

Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Förderung durch...


  • Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL17068 gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

BMBF

  • BMBF


  • Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee