PerLe – Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie eine Übersicht einiger wiederkehrender Fragen und die entsprechenden Antworten zur 4. Konferenz für studentische Forschung. Sollten darüber hinaus noch Fragen bestehen, kontaktieren Sie uns: stufo2019@uv.uni-kiel.de
 
Q1 – An wen richtet sich die Konferenz?
Die Konferenz richtet sich an Studierende aus allen Fachrichtungen und Studiengängen sowohl aus grundständigen Bachelor-, Master-, Staatsexamens- als auch aus weiterbildenden Studiengängen. Bewerben können sich sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen von Studierenden (mit Gemeinschaftsprojekten).

Q2 – Die Konferenz trägt den Titel „Forschung vermitteln, Lehre gestalten, Gesellschaft voranbringen“. Muss ich/müssen wir zu den Themen Forschungsvermittlung bzw. Wissensvermittlung geforscht haben, um mich/uns bewerben zu können?
Nein. Ziel der Konferenz ist es aber, über die Vermittlung der eigenen Forschung und Lehre und ihrer Bedeutung nachzudenken. Dazu gehört, den Beitrag so zu gestalten, dass er nicht nur Personen aus dem eigenen Fachgebiet anspricht, sondern auch eine fachfremde Öffentlichkeit für das Thema interessieren und begeistern kann.

Q3 – Mein/unser Forschungsprojekt ist noch nicht abgeschlossen. Kann ich mich/können wir uns trotzdem bewerben?
Ja, solange das Projekt sich bereits über die reine Idee hinaus entwickelt hat und es etwas zu berichten gibt. Auch Abstracts über Projekte, die auf halbem Wege wegen unvorhergesehenen Schwierigkeiten ‚gescheitert’ sind oder nicht die erhofften Ergebnisse produzieren werden, können eingereicht werden.
 
Q4 – Ich habe an einem bereits bestehenden Projekt mitgearbeitet. Kann ich mich trotzdem bewerben?
Ja, solange aus der Mitarbeit etwas Eigenständiges entstanden ist. Der inhaltliche Schwerpunkt der Tagung soll auf eigenständiger studentischer Forschung bzw. eigenständigen Lehrprojekten liegen.
 
Q5 – Unser Projekt ist ein Gemeinschaftsprojekt. Können wir alle gemeinsam einen Beitrag einreichen und an der Tagung teilnehmen?
Jein. An der Tagung teilnehmen können selbstverständlich alle. Allerdings ist die Zahl der offiziellen Referentinnen und Referenten pro Projekt aus Kostengründen auf zwei begrenzt (s. Q12). Diejenigen, die den Beitrag einreichen, müssten also im Vorfeld klären, wer das Projekt vorstellen soll. Der Beitrag sollte dann aber alle beteiligten Autorinnen und Autoren aufführen (und, wo dies zutrifft, auch die Personen nennen, die das Projekt betreuen/betreut haben).
 
Q6 – Ich habe mein Studium bereits abgeschlossen. Kann ich mich trotzdem bewerben?
Ja, sofern der Studienabschluss noch nicht länger als ein Jahr zurückliegt.
Studierende, die sich zwischen dem Bachelor und dem Master befinden, sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Studierende, die ihren Master bereits 2018 abgeschlossen haben, ebenfalls.
 
Q7 – Ich promoviere. Kann ich mich auch bewerben?
Jein. Die Zielgruppe der Konferenz sind Studierende im oder kurz nach dem Bachelor oder Master (s.Q1). Für Doktorandinnen und Doktoranden gibt es i.d.R. schon andere Gelegenheiten, ihre Forschung in Kolloquien, auf Nachwuchstagungen oder im Rahmen von Graduiertenkollegs zu präsentieren. Promovierende können sich aber mit Forschungsarbeiten bewerben, die sie im Rahmen ihres Bachelor- oder Masterstudiums durchgeführt haben (s. Q6).
 
Q8 – Kann derselbe Beitrag in unterschiedlichen Formaten (z.B. Präsentation und Poster) eingereicht werden?
Theoretisch schon. Es kann allerdings nur eine Bewerbung pro Projekt angenommen werden. Im Fall einer Doppelbewerbung entscheidet die Auswahlkommission, welches Format besser passt.
 
Q9 – Sollen Beiträge auf Deutsch und/oder Englisch eingereicht werden?
Abstracts können auch auf Englisch eingereicht werden. Anhand der Anzahl an eingereichten/ausgewählten Beiträgen wird dann entschieden, ob eine separate englischsprachige Session angeboten wird.

Q10 – Die Person, die das Projekt betreut, möchte auch an der Tagung teilnehmen. Geht das?
Ja. Sie/Er müsste sich allerdings als Teilnehmerin/Teilnehmer anmelden (und dabei ihren/seinen Bezug zum angenommenen Beitrag kenntlich machen) (s. Q5).

Q11 – Ich möchte an der Tagung teilnehmen, ohne ein eigenes Projekt vorzustellen. Geht das?
Ja, allerdings müssen Sie sich für die Teilnahme an der Tagung anmelden. Die Anmeldemaske wird ab Juli freigeschaltet. Reisekosten werden allerdings nur für Teilnehmende mit einem angenommenen Beitrag übernommen.

Q12 – Reisekostenzuschuss und Übernachtungskosten – wer bekommt den Zuschuss, wie hoch ist dieser und wie läuft das?
Studierende deutscher Hochschulen, deren Beiträge für die Konferenz angenommen wurden (d.h. Studierende, die Beiträge präsentieren werden, die während eines Studiums an einer deutschen Hochschule durchgeführt wurden), bekommen die Reisekosten und die Übernachtungskosten für eine Nacht erstattet.
Weitere Informationen unter Reisekostenzuschuss für Referentinnen und Referenten.
Bei Gruppenprojekten werden maximal zwei Personen gefördert. Es erfolgt eine Einzelabrechnung der tatsächlichen Fahrt- und Übernachtungskosten nach Abgabe des Formulars und der Originalbelege.

Förderung durch...


  • Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL17068 gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

BMBF

  • BMBF


  • Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee