PerLe – Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen

Das Reallabor: Transdisziplinär gesellschaftliche Herausforderungen definieren und Lösungen erforschen.

In diesem Seminar können Studierende unterschiedlicher Disziplinen mitdenken, mitforschen und mitgestalten. Sie lernen das Reallabor und dessen kreative Methoden kennen.

Ausgehend von der Frage „Wie können wir in Kiel ein gutes Leben für alle gestalten?“ wollen wir den Blick über den Tellerrand wagen und gesellschaftliche Bedarfe erkennen und diese erforschen. Im direkten Austausch mit Praxisakteuren aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik in Kiel entwickeln wir Ideen für ein gutes Leben in Kiel und setzen kleinere Forschungsvorhaben in Kleingruppen um. Im Fokus stehen dabei Themen wie „Regionale Ressourcen“, „Gestaltung von Lernräumen an der CAU“ und „Offene Gesellschaft“.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bringen eigenen Ideen ein. Sie lernen verschiedene kreative Methoden des Reallabors kennen und wenden diese bei konkreten Forschungsfragestellungen selbst an.

Reallabore sind eine innovative Form der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Gesellschaft. Im Gegensatz zum klassischen Labor, in dem unter abgeschlossenen Bedingungen geforscht wird, findet das Reallabor im offenen gesellschaftlichen bzw. urbanen Raum statt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler begeben sich in reale Veränderungsprozesse und unterstützen die Handlungsfähigkeit der Gesellschaft für eine nachhaltige Entwicklung.

Nähere Informationen zum Reallabor und ein Erfahrungsbericht einer Teilnehmerin aus dem letzten Seminar: http://www.einfachgutelehre.uni-kiel.de/allgemein/das-reallabor/

Termine: Einzeltermine am
Mo. 23. Oktober 2017, 14.00 – 18.00 Uhr,
Di. 24. Oktober 2017, 14.00 – 18.00 Uhr,
Mo. 6. November 2017 16.00 – 18.00 Uhr,
Mo. 11. Dezember 2017, 14.00 – 18.00 Uhr,
Mo. 29. Januar 2018, 14.00 – 18.00 Uhr
Ort: Raum wird nach der Anmeldung bekannt gegeben.
Kursleitung: Frauke Godat

Anmeldung: Das Reallabor

Kontakt:
Frauke Godat
Telefon: +49 431 880-5945
fgodat@uv.uni-kiel.de 

Förderung durch...


  • Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL17068 gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

BMBF

  • BMBF


  • Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee